Die Frage nach der idealen Dosierung

  • von

Klinische Studien bestätigen, dass CBD bei Hunden, Pferden und Katzen erfolgreich eingesetzt wurde. Was Tiere aber nicht gut vertragen, ist ein höherer THC-Gehalt.

Problematisch ist bestenfalls, dass es noch keine spezifischen und krankheitsbezogenen Dosierungsempfehlungen gibt. Dazu ist allerdings zu sagen, dass auch beim Menschen unterschiedliche Reaktionen auf das CBD beobachtet wurden. Dem einen hilft eine niedrige Standarddosis, einem anderen aber nur eine enorm hohe Dosis CBD. Die Nebenwirkungen sind faktisch dieselben. In der Regel tauchen sie nur zu Beginn der Eingewöhnungsphase auf.

Das bedeutet, dass auch bei Tieren immer mit einer niedrigen Standarddosis begonnen wird. Dann aber kann diese so lange gesteigert werden, bis die optimale Wirkung erzielt wird. Diese kann bei verschiedenen Krankheiten unterschiedlich hoch oder niedrig sein. Klar sollte sein, dass mit CBD kein Wundermittel gegeben ist. CBD kann eine tiermedizinische Therapie nicht ersetzen. Es ist vielmehr bis zum Vorliegen weiterer Studien im Sinne einer Nahrungsergänzung mit medizinischen Nebeneffekten zu betrachten. Ein Tierhalter sollte bei der Behandlung von Krankheiten, die seine Haustiere betreffen, deren Medikamente nicht eigenmächtig absetzen, und stattdessen CBD verabreichen.

Bei schwer kranken Haustieren sollte der Tierhalter mit einer Anfangsdosis von CBD in einer 2-5%igen Konzentration beginnen. Später an auch ein höher Dosiertes CBD-Präparat umgestiegen werden. Das CBD-Präparat wird in der bemessenen Dosis einmal je Tag verabreicht. Bei Krebs oder anderen ernsthaften Krankheiten von Nutztieren oder Haustieren kann die Dosis wiederholt werden. Maximal drei Tagesdosen einer nicht zu überschreitenden Gesamtdosis sind möglich. Bei Hunden wird die Einzeldosis nach dem Körpergewicht bemessen. Man rechnet 2 Tropfen CBD Öl je fünf Kilo Körpergewicht. Mehr als drei Tropfen je Kilo sollten nicht gegeben werden. Höhere Dosen wirken nicht unbedingt schneller oder besser. Sie werden aber in der Regel gut vertragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

5 × 5 =