CBD für Hunden mit Epilepsie

  • von
hund liegt am boden

CBD Öl für Hunde mit Epilepsieerkrankungen: Wie zeigen sich Epilepsieerkrankungen bei davon betroffenen Hunden

Ein bis fünf Hunde von 100 leiden unter einer Epilepsieerkrankung. Dabei müssen die betroffenen Hunde nicht zwangsläufig ihr Bewusstsein ganz verlieren. Auch kleinere epilepsieartige Anfälle sind häufig. Die davon betroffenen Hunde wirken phasenweise abwesend. Auch kann der Hund zucken, oder phasenweise müde und schläfrig erscheinen. Bei einer großen Anfallserkrankung fällt er scheinbar plötzlich um. Er wankt, weiß nicht, wie ihm geschieht, verliert die Orientierung, ist ruhelos, hat seine Gliedmaßen nicht mehr unter Kontrolle. Viele Hundehalter bekommen Panik um das Hundeleben ihres geliebten Vierbeiners. Bis er sich wieder erholt hat, vergeht einige Zeit. Die rhythmisch zuckenden Bewegungen der Krampfanfälle in dieser Form machen vielen Hundebesitzern angst. Für den Moment kann man tatsächlich nicht viel tun, außer abwarten bis es vorbei ist und den Hund so lagern, dass er sich während des Anfalls nicht verletzt. Viele wollen ihrem Liebling Linderung verschaffen und können dies mit einem CBD Öl Artikel aus der Humanmedizin erreichen.

Arthrose CBD kann nicht nur chronischen Gelenkschmerzen behandeln, sondern CBD Öl für den Hunde kann Epilepsie Anfälle nachhaltig lindern. Das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit des Hundes kann zurückkehren und bei Tier und Mensch zu Entspannung und Freude führen.

Lindernd und ausgleichend – CBD Hanföl für Hunde

CBD Öl auch Cannabidiol genannt, welches aus den Blüten und Blättern von weiblichen Hanfpflanzen gewonnen wird. Positive gesundheitliche Möglichkeiten und Wirkungen sind bei Menschen und Tieren wissenschaftlich nachgewiesen.
CBD symptomlindernd bei Epilepsie anzuwenden, ist daher nichts Neues und wird immer mehr wissenschaftlich erforscht und die Wirkung in diesem Bereich bewiesen. Antiepileptika haben natürlich ihre Daseinsberechtigung, allerdings führen sie hin und wieder zu heftigen Nebenwirkungen und werden oftmals nicht besonders gut von den betroffenen Hunden aufgenommen. Hundehalter versuchen daher die Epilepsie beim Hund durch eine CBD Öl Behandlung zu heilen.

Werden Cannabidiol Öl Produkte rezeptpflichtig erworben, werden die gesundheitlichen Wirkungen zu diesem Thema und Begriff benannt. Bei freiverkäuflichen Cannabidiol ist dies nicht so. Grund dafür sind die gesetzlichen Bestimmungen und Kontrollen in Deutschland, wann etwas als Medizin bezeichnet werden darf und wann es als nahrungsergänzend eingestuft wird. Daher wird geraten vor dem Einkauf eines CBD Öl Wirkstoff, beim Tierarzt um eine Beratung zu bitten. Zur Vorbeugung einer Verschlimmerung der Krampfanfälle sollten die Angaben und die Richtigkeit der Produkte für Hunde überprüft werden.

Hochwertiges CBD Öl hat eine bestimmte Wirkstoffkonzentration.
Bei Hunden mit einer Anfallserkrankung wirkt das CBD öl für Hunde lindernd und ausgleichend. So ist es möglich, dass sich die Häufigkeit oder die Stärke der Epilepsie minimiert und die betroffenen Hunde weniger Schmerzen erleiden.

Dabei wird die Gabe von CBD Öl regelmäßig in einer bestimmten Menge dem Hund über die Nahrung zugeführt und wirkt innerlich über das Endocannabinoid-System des Hundes. Die Andock-Stellen CB1 und CB2 nehmen das Cannabidiol auf und hemmen die Reizüberflutung beim Hund.
Der CBD Öl Stoff wirkt beim Hund genauso zuverlässig wie beim Menschen. Die Symptome der Epilepsie Krankheit werden minimiert. Der Hund kann unbeschwerter leben. CBD ist so das Wundermittel und eine große Hilfe im Kampf gegen Epilepsie beim Hund.

Was genau ist eine Epilepsie

Epilepsie ist eine chronische Erkrankung, die bei Menschen und bei Tieren auftreten kann und epileptische Anfälle mit sich führt. Chronische Krankheiten zeichnen sich dadurch aus, dass sie nicht heilbar sind. Trotzdem können epilepsieartige Anfälle beim Hund für sehr lange Zeit ausbleiben, manchmal auch verschwinden, wenn man eine geeignete Behandlung und Produkte gefunden hat. In dem Fall spricht man von Remission. CBD Öl wirkt auf das Endocannabinoid-System im Nervensystem des Hundes und kann solch ein Nachlassen epilepsieartiger Anfälle beim Tier bewirken.

Die Epilepsieerkrankung kann für sich allein auftreten, ohne dass weitere Ursachen für diese Epilepsie vorhanden sind. In seltenen Fällen kann aber eine andere Erkrankung epilepsieartige Anfälle auslösen. Deshalb empfiehlt es sich immer, tierärztliche Behandlung in Anspruch zu nehmen. Um die Möglichkeiten für ihr Tier zu bestimmen und die passende Behandlung anzusetzen.
Epilepsieerkrankungen haben eine Vielzahl von unterschiedlichen Krankheitssymptomen bei Hunden. Nicht immer liegt die klassische Epilepsie vor, bei der der Hund bewusstlos wird, die Muskeln stark verkrampfen und dann in rhythmische Bewegungen übergehen.

Oft können kleinere Krämpfe oder Schmerzen, die nur ein Bein betreffen auftreten. Oder der Hund wirkt abwesend, als würde er in die Ferne träumen. Wer sein Tier gut kennt, bemerkt Verhaltensauffälligkeiten sofort und wird dies untersuchen und behandeln lassen.

Da das CBD Öl Produkt eine gute, entspannende und harmonisierende Wirkung hat, ist man gut beraten, dies einmal an seinem vierbeinigen Freund auszuprobieren.

Wie wirkt CBD Öl

CBD hat keine psychoaktive Wirkung. Homöopathisch wird es in Konzentrationen von 2,5%, 5% oder 10% direkt auf das Nervensystem angewendet. Hierbei gilt: Weniger ist mehr! Verabreicht man seinem Hund CBD Öl in Form von Tropfen, so ist dieses für viele Hunde hilfreich, Schmerzen, epileptische Anfälle oder Unruhe zu reduzieren.

Auf dem Markt bzw. in Drogerien und im Internet findet man CBD Produkte, welche nachweislich in den Kategorien als Medikamente verabreicht werden können. Die CBD Öle, die als Nahrungsergänzung angeboten werden, dürfen die Wirksamkeit nicht benennen. Studien belegen die qualitativen Unterschiede. Hier ist man gut beraten, sich Rat einzuholen und dann immer das gleiche CBD Öl zu verwenden, um keine Wirkungsschwankungen hervorzurufen.


Die Cannabinoid-Rezeptoren finden sich in den Gehirnregionen des Hundes, die für Bewegungsfunktionen, Schmerzempfinden, Wahrnehmung und Gedächtnis zuständig sind. Dies alles belegen längst wissenschaftliche Studien, denn CBD ist auf den Vormarsch aufgrund seiner hohen Wirkungsvielfalt. Und ihre Anwendung gegen chronische Schmerzen und als Beruhigung für Hunde.

Das CBD dockt also genau da an, wo die Epilepsie Beschwerden verursacht. So können die Symptome gelindert oder vermieden werden.
Damit CBD Hanföl wirkt, braucht es einen gewissen CBD Spiegel. Ist dieser Wirkungs-Spiegel erreicht, sollte er gleichbleibend beibehalten werden. Eine Erhöhung der CBD Dosis macht erst dann Sinn, wenn erneut epilepsieartige Anfälle auftreten.

CBD Öl Dosierungs-Erklärungen

Hunde reagieren gut auf natürliche Wirkstoffe. Deshalb beginnt man am besten mit einer niedrigen Dosierung von CBD und einem Tropfen.
Bei kleinen Hunden ist CBD 2,5 % zu Beginn ausreichend. Mittlere Hunde können 2,5 % oder 5 % Hanföl einnehmen. Bei großen, schweren Hunden ist zu Beginn 5 % ausreichend.

Das CBD Öl sollte für Tiere bzw. Hunde aufbereitet sein und eine gute Qualität aufweisen.
Bietet man seinem Vierbeiner CBD an, wird man schnell feststellen, ob er es mag. Die meisten Hunde haben ein natürliches Empfinden, für Substanzen, die ihnen momentan guttun. So kann ein gesunder Hund CBD ablehnen. Erkrankt dieser Hund kurze Zeit später, nimmt er das CBD Öl an und profitiert davon.

Natürlich gibt es auch unter Tieren kleine Mäkel-Schnauzen, die nicht nehmen, was sie nicht kennen. Der Mensch kennt seinen Vierbeiner und dessen Eigenarten. Haben sie solch eine Gourmet-Schnauze, können Sie unbesorgt sein. In diesem Fall gibt es CBD Präparate, die geruchsneutral verpackt sind.
Nach der ersten CBD Anwendung beobachte man seinen Hund und dessen Erscheinungen über mehrere Tage. Tropfenweise kann die Dosierung gesteigert werden. Aber bitte langsam und der Situation angepasst.

Nehmen die Symptome ab, kann die Dosis beibehalten werden. Seinen vierbeinigen Liebling weiterhin gut im Auge zu behalten und den Zustand zu beobachten, ist selbstverständlich.

CBD Öl für Hunde: Richtige Anwendung und Dosierung zur Linderung von Schmerzen und Epilepsie Anfällen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 + vierzehn =