CBD für Katzen mit Aggressionen

  • von
cat white grey with blue eyes

CBD Öl für Katzen: Kann es bei Aggressionen helfen?

Haben Sie eine Katze, die aggressiv gegenüber anderen Tieren oder Menschen ist? Dann könnte CBD Öl für Katzen die Lösung sein, nach der Sie suchen. CBD Öl reduziert nachweislich die Aggression bei Katzen und kann auch bei anderen Verhaltensproblemen helfen. In diesem Blogbeitrag erfahren Sie, wie CBD Öl Ihrer Katze helfen kann, ein glücklicheres Leben zu führen.

Was ist CBD und wie wirkt es bei Katzen?

CBD ist ein Cannabinoid und damit eine natürlich vorkommende Verbindung, die in der Cannabispflanze enthalten ist. CBD ist nicht psychoaktiv, d.h. es erzeugt nicht den „Rausch“, der mit THC, einer anderen in Cannabis vorkommenden Verbindung, verbunden ist. Das CBD Öl hat sich bei einer Reihe von Erkrankungen des Menschen als therapeutisch nützlich erwiesen, darunter Angstzustände, Schmerzen und Entzündungen. CBD wird auch auf sein Potenzial hin untersucht, bei anderen Krankheiten wie Krebs und Epilepsie zu helfen.

In letzter Zeit hat CBD auch als Behandlung für Haustiere, insbesondere für Katzen, an Popularität gewonnen. CBD Öl wirkt durch die Interaktion mit dem körpereigenen Endocannabinoid-System, das bei der Regulierung von Dingen wie Stimmung, Appetit und Aggresionsverhalten, beruhigend.

Die Vorteile von CBD Öl für Katzen mit Aggressionen

CBD Öl hat sich beim Abbau von Angst und Stress bei Menschen als wirksam erwiesen, und es scheint bei Katzen ähnliche Wirkungen zu haben. CBD kann dazu beitragen, eine aggressive Katze zu beruhigen, indem es den Spiegel des Stresshormons Cortisol in ihrem Körper senkt. Darüber hinaus wird angenommen, dass CBD Öl den Serotoninspiegel erhöht, einen Neurotransmitter, der hilft, Stimmung und Stress zu regulieren. CBD Öl ist ungiftig und hat nur wenige Nebenwirkungen, so dass es eine sichere Methode ist, um die Aggressionen Ihrer Katze zu kontrollieren. Das CBD Öl ist zwar kein Allheilmittel, aber es kann ein hilfreiches Mittel sein, um die Aggression Ihrer Katze in den Griff zu bekommen.

Wie Sie Ihrer Katze CBD Öl verabreichen

Die Standarddosierung für CBD Öl beträgt 1-5 mg pro Kilogramm Körpergewicht. Bei den meisten Katzen entspricht dies einer Menge von 2-3 Tropfen CBD pro Tag. Das Öl kann dem Futter Ihrer Katze beigefügt oder direkt unter die Zunge gegeben werden. Wenn Sie CBD Öl zur Behandlung der Aggressionen ihrer Katze verwenden wollen, ist es ratenswert zusätzlich einen Tierarzt zu konsultieren.

Nebenwirkungen von CBD Öl für Katzen mit Aggressionen

CBD Öl ist auch dafür bekannt, dass es für Katzen sicher ist und nur wenige oder gar keine Nebenwirkungen hat. Tatsächlich ist die häufigste Nebenwirkung von CBD Öl bei Katzen einfach Schläfrigkeit, was hilfreich sein kann, wenn Ihre Katze Aggressionen hat oder mit Angstzuständen oder Schlaflosigkeit zu kämpfen hat. 

Tipps für das Zusammenleben mit einer Katze, die Aggressionsprobleme hat

Wenn Sie Schwierigkeiten haben, mit Ihrem pelzigen Freund zu koexistieren, finden Sie hier ein paar Tipps, die Ihnen helfen können. Versuchen Sie zunächst, Ihrer Katze ausreichend Gelegenheit zur Bewegung zu geben. Eine müde Katze ist weniger leicht reizbar und eher zufrieden. Zweitens: Vermeiden Sie körperliche Bestrafung als eine Form der Disziplinierung. Dies wird die Aggressivität und Angst Ihrer Katze nur noch verstärken und könnte das Problem noch verschlimmern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 − 5 =